Seite wählen

Bin ich ein Körper Klaus?

von | 13. Apr 2020

Die Krux mit dem Körper

Cantolino unter mir trabt fleissig die kurze Seite lang, während ich elastisch im Sattel sitze, jeden Trabtritt geschmeidig abfedere und ihn mit kaum sichtbaren halben Paraden auf die Diagonale vorbereite. Kaum gerade gerichtet, werden seine Tritte raumgreifender. Mein Sitz passt sich seiner Bewegung an, die Hüfte schwingt harmonisch mit, Beine und Hände sind still und ich klebe förmlich im Sattel als er im starken Trab durch die Bahn fliegt.

Ok, genug geträumt. Kommen wir schnell zurück in die Realität. Die sieht nämlich, wenn wir ehrlich sind, nicht immer so geschmeidig aus, wie wir es uns wünschen. Ich kann mich an Diagonalen erinnern, in denen ich nicht mehr wirklich wusste, wo welches Körperteil von mir sich aktuell befindet und ob ich in den wenigen Sekunden mehr Zeit im oder außerhalb des Sattels verbracht habe. Beine, die rutschen, eine Hüfte, die sich konsequent nicht an den Takt anpasst, Hände ,die sich wie von Zauberhand bewegen und währenddessen das Bild im Kopf, wie es eigentlich aussehen sollte. Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, diese Momente kennt fast jeder Reiter. Wir geben unser Bestes, nehmen Unterricht, bilden uns weiter, und trotzdem macht unser Körper nicht das, was er soll.

Aber was soll er denn überhaupt? Mein Wunschzettel an meine Gliedmaßen sähe wie folgt aus: Mehr Lockerheit bei gleichzeitiger Körperspannung, Kontrolle über alle Extremitäten, viel ruhigere Hände und bitte eine extra Portion Geschmeidigkeit für die Hüfte.

Leider kann man das nicht einfach bestellen. Trotzdem gibt es gute Nachrichten. Denn man kann einiges dafür tun seinem Ziel näher zu kommen und mehr Körperkontrolle zu erlangen.

Grundlegende Fitness sollte eigentlich für jeden Reiter selbstverständlich sein. Denn was wir von unserem Pferd erwarten, sollten wir auch selber mitbringen. Aber wir können noch mehr tun um uns im Sattel besser zu fühlen. Die Ansätze sind endlos. Sei es Yoga, Pilates, Bewegungstraining nach Konzept xy. Aktuell probiere ich übrigens Dressurfit von Jessica von Bredow-Werndl aus. Und ich habe tatsächlich den eindruck es hat schon ein wenig geholfen.

 Die wichtigste Entscheidung ist es etwas tun zu wollen. Mehr Körperbewusstsein zu entwickeln geht nicht von heute auf morgen, aber jede Trainingseinheit in der man lernt seinen Körper bewusster einzusetzen belohnt uns im Stall. Es ist doch seltsam, wenn wir Beweglichkeit und eine gewisse Fitness von unserem Vierbeiner erwarten und ihm dann das Leben schwer machen weil wir unbeweglich und steif im Sattel sitzen.

Und keine Sorge. Kein Reiter muss deshalb jeden Tag ins Gym laufen und mit gestähltem Sixpack auf Pferd steigen. Es hilft angeblich sogar schon, sich vor dem Reiten kurz aufzuwärmen statt komplett kalt und steif loszulegen.

Jetzt habe ich mich übrigens geoutet. Das Aufwärmen ist nämlich der Grund wieso ich im Stall immer alles vergesse und dann 8 mal statt einmal die Treppe hochflitze und seltsame Verrenkungen beim Putzen mache. Denn mein Ziel steht fest:

Irgendwann hört mein Körper auf mein Kommando und ich fliege in perfekter Harmonie mit Canto durchs Viereck. Und bis es soweit ist, träume ich einfach davon…. Und renne noch ein paar Mal die Treppe hoch und runter.

29 Kommentare

  1. Sabrina

    So fühle ich mich auch sehr sehr oft. Man weiß wie es geht, aber der Körper macht nicht das was er soll. Vielleicht sollte ich auch mit Sport anfangen.

    Antworten
    • Sibylle Marion Zust

      Oh, ja, genau so fühlte ich mich, als ich nach fast 10 jährigen Reitabstinenz (unfreiwillig, aus gesundheitlichen Gründen, bin mehrfach chronisch krank) mein Traum erfüllte… Ich durfte einen Schwarzwälder Fuchs reiten, meine heimliches Traumpferd; ja, ich oute mich als „Kalti Fan“…

      Leider war der laaange Galopp nach knapp 3/4 Runde beendet… Ich hatte weder Kraft noch Gefühl, und fiel fast vom Pferdle…

      Antworten
      • Julia von der Heiden

        Hallo Liebe Annica,

        Ich folge dir schon eine ganze Zeit. Ich finde es einfach verdammt schön wie du es hinbekommst 3 Pferde, 1 Hund und Haushalt und. Arbeit ich finde es verrückt ich könnte das nicht.

        Liebe Grüße

        Antworten
  2. Luisa Röttering

    Toller Beitrag und unglaublich kreativ gestaltete Seite 🙂 Sehr erfrischend das ganze 😊

    Antworten
    • A.C

      Wow gratuliere, es ist sehr sehr schön geworden😍 Super geschriebene Texte, Unterhaltsam, sehr ansprechende Gestaltung – einfach alles TOP!
      Folge dir schon sehr gerne auf Instagram weil du eine so authentische, ehrliche & tolle Person bist! Bleib so wie du bist & weiterhin viel Spass mit deinem Blog🌷

      Antworten
      • Annica

        Oh, das freut mich sehr! Vielen Dank für die lieben Worte 🙂

        Antworten
        • Lara

          Oh ich kenne das zu gut manchmal habe ich das Gefühl ich habe übernacht das reiten verlernt 🙈

          Antworten
        • Barbara

          Hey Annica🥰 Da hast du dir eine wunderbare und wunderschöne Website gebaut. Und dieser Text ist einfach zu wahr. Leider😅 LG Barbara

          Antworten
      • Luca Lia

        WOW
        So toll geschrieben! 🖤
        Du kannst so stolz auf dein ersten Blog, mit dem du glaube ich vielen Reitern aus der Seele sprichst bzw. Schreibst und deine wunderschön gemachte Webseite sein 💕

        Antworten
        • Annica

          Danke Dir 💕

          Antworten
      • Barbara

        Hey Annica🥰 Da hast du dir eine wunderbare und wunderschöne Website gebaut. Und dieser Text ist einfach zu wahr. Leider😅 LG Barbara

        Antworten
    • Annica

      Danke liebe Luisa 🙂

      Antworten
  3. Manuela Hagen

    War schon extrem gespannt, was da wohl ausgeheckt wird… das Warten hat sich gelohnt 🥰

    Antworten
    • Annica

      War lange überfällig mich darum zu kümmern. Aber es hat immer die Zeit gefehlt. Freut mich, dass Du das Ergebnis magst.

      Antworten
    • Charlotte

      Hey Annica,
      mir geht es genauso, aber ich finde es beeindruckend, wie Du versuchst Deinem Traum näher zu kommen. Träume sind wichtig!
      Ich kann jetzt leider 3 Monate nicht in den Stall. Bin zwar noch minderjährig und habe keine Reitbeteiligung, geschweige denn ein eigenes Pferd. Ich lebe in einer Großstadt und der nächste Reitstall, den ich mir leisten kann und der ordentlichen Reitunterricht anbietet ist 1 1/2 h entfernt.
      Aber ich versuche mich jetzt wenigstens fit zu halten und denke jeden Tag an meine fuchsfarbene, bildschöne Pferdeprinzessin Rinett! Außerdem kann ich nicht besonders gut reiten, aber es ist mein größter Wunsch und Du ermutigst mich mit nicht aufzugeben! Dafür bin ich Dir dankbar! Du schreibst mir aus der Seele und gibst mir die Kraft nicht aufzugeben. Zu Ostern habe ich ein T-Shirt aus dem Ponyliebe-Shop bekommen … Ich habe mich riesig gefreut!
      Danke!!!💗

      Antworten
  4. Lara

    Das kenne ich zu gut 🙈an manchen Tagen denke ich mir ich kann ja bald ne A Dressur reiten .Und an anderen Tagen denke ich ich habe Übernacht das reiten verlernt🙊😂 .Du hast vollkommen recht! Jeder Reiter kennt das egal ob man ne E Dressur reiten kann oder eine L Dressur reiten kann .Du bist einfach nur toll ❤️💝🦄

    Antworten
    • Annica

      Hahahahaha… das kenne ich. Zwischen E Dressur und Olympia liegt manchmal nur ein Tag 😹

      Antworten
    • Henny

      Mega schön geschrieben! Das dachte ich mir ehrlich gesagt genauso als ich das letzte Mal geritten bin. Auf einmal waren meine Schenkel unruhig und meine sonst ruhige Hand mit der ich eigentlich keine Probleme hatte wird unruhig. Seit dem bin ich nicht mehr geritten, da ich weder ein Pferd noch eine Rb habe und gerade ja sonst nicht reiten kann. Freut mich das du sowas mal ansprichst. Dann fühle ich mich nicht so alleine😂💗

      Antworten
  5. Lina

    Die Seite ist so schön geworden! Ich liebe die art wie du schreibst und freue mich schon sehr auf weitere Texte!

    Antworten
    • Annica

      Über dieses Kompliment freue ich mich so sehr 🥰 Danke!

      Antworten
  6. Merle Reinshagen

    Schöner ehrlicher Beitrag! Das geht mir ganz genauso, ich bin so unfassbar unbeweglich in der Hüfte 🙄 aber ohne Steigbügel reiten hat mir beim aussitzen bis jetzt sehr geholfen!

    Antworten
    • Annica

      Ich denke, Einsicht ist der erste Schritt 🙈 seitdem fallen mir Verbesserungen leichter, weil ich meine Defizite sehe und versuche sie zu bearbeiten 😊

      Antworten
  7. Rosalie

    Super tolle Idee mit dem Blog und die harte Arbeit hat sich echt gelohnt😃👍Ich hab mich auf jeden Fall, als ich dein Text gelesen habe, wiedererkannt. Aber als das mit dem Corona losging und kein reiten mehr war, weil ich in einem Reitschulbetrieb bin, habe ich auch überlegt wie ich mich fit halten kann und mein Sitz verbessern kann. Hab mich dann für Yoga entschieden, was ich jeden Tag mache und ich muss sagen, dass ich schon Verbesserungen merke und es mir mehr und mehr Spaß macht, was denke ich auch mit das wichtigste ist😊

    Antworten
  8. Moni

    ❤️

    Antworten
    • Annica

      ❤️

      Antworten
  9. Sabine

    Die Website ist wirklich sehr schön geworden. Freue mich schon auf den regelmäßigen Blog!

    Antworten
    • Annica

      Danke Dir!

      Antworten
  10. Daniela

    Erst einmal ein riesen Lob an dich für diese wahnsinnig tolle und liebevoll gestaltete Homepage! Von Anfang bis Ende verschlungen und ich freu mich auf alles,was noch so dazu kommen mag. 🙂 Schön,einiges von dir zu erfahren, deine Sicht auf die Dinge zu lesen und die Steckbriefe der Pferde haben mir besonders gefallen. 🙂 Man merkt eben,das du alles mit Herz und Seele machst,ob sitzend am Schreibtisch, stehend als Moderatorin oder auf dem schönsten Ort der Welt-dem Rücken der Pferde und noch so viel mehr .:) Danke das du uns auf deine Reise immer ein Stückchen mit nimmst und auch nicht verheimlichst, das es auch Rückschläge gibt. Ich bin eine der „älteren“ Fans(40) und mir gefällt es sehr,das du jung wie alt begeistern kannst .

    Antworten
  11. Xenja

    Mega cool

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© Annica Hansen 2020 all rights reserved

Pin It on Pinterest

Share this

Teile diesen Blogpost mit Deinen Freunden.